Donnerstag, 17. April 2014

Unterschiedliche Ansichten von vegetarisch-und vegan lebenden Menschen

Sowohl vegetarisch-, als auch vegan lebende Menschen, geben in Befragungen vorrangig ethisch-moralische Bewegründe für ihre Lebensweise an. Weitestgehende Einigkeit besteht darin, dass das Leiden der Tiere minimiert werden soll. Dennoch unterscheiden sich die Menschen in ihren Ansichten, wenn es um konkrete praktische und politische Fragestellungen geht. Hier stellen wir die Zustimmung der befragten Personen zu häufig kontrovers diskutierten Themen vor. Es zeigte sich weitestgehende Übereinstimmung bei den folgenden Aussagen:

         „Vegetarische Ernährung ist grundsätzlich ein Schritt 'in die richtige Richtung"

„Es ist richtig, für die Verbesserung der Haltungsbedingungen von Tieren einzutreten.“

     Inhaltliche Differenzen zeigten sich bei den folgenden Aussagen:
 „Es ist grundsätzlich möglich, bestimmte Tierprodukte (wie Milch, Eier, Honig...) zu konsumieren, ohne dass die Tiere dafür leiden müssen.“ 

 „Jeglicher Konsum von tierischen Produkten ist grundsätzlich falsch.“

„Der Konsum von vegetarischen tierischen Produkten wie Eiern von 'eigenen Hühnern' ist grundsätzlich in Ordnung.“ 

„Sehr 'radikale' Veganer/-innen sind mir persönlich in ihren Forderungen zu extrem.“

Auf einer Skala konnten die befragten Personen eine Positionierung zwischen 1 (Stimme nicht zu) und 5 (Stimme voll zu) vornehmen. Die folgende Grafik zeigt die detaillierten Ergebnisse. 

Einstellungen vegan-vegetarisch


 Die hier dargestellten Unterschiede erscheinen plausibel, stehen sie ja in Einklang mit den unterschiedlichen Lebensweisen.  Sie zeigen aber auch auf, dass eine strikte vegane  Lebensweise nicht  von allen Personen angestrebt wird. Auch unter vegan lebenden Menschen, gibt es solche, die unter bestimmten Umständen den Konsum tierlicher Produkte befürworten (z.B. Eier). 

Kommentare:

  1. Moin Moin,

    ich habe noch ein paar Fragen zum Balkendiagramm, die da wären:
    1. Wie viele Menschen haben bei der Befragung mitgemacht?
    2. Nach welchen Kriterien wurden diese Leute ausgesucht (Alter, Geschlecht...) bzw wie setzt sich Gruppe zusammen?
    3. Warum wurden keine VollkösterInnen befragt?
    4. Welche Art der Fragestellung liegt der Befragung zu Grunde: politisch oder ökotrophologisch?

    Ich finde die Befragung interssant, wenn sie nicht nur im eigenen Freundeskreis, der eh ähnliche Meinungen vertritt, durchgeführt wird.

    LG,
    Marc

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marc,

    insgesamt haben bei dieser Frage 729 Personen teilgenommen.
    Die genaue Stichprobenzusammensetzung der Folgestudie ist bei den "Ergebnissen im Überblick einsehbar".

    Die Studie beeinhaltet eine möglichst breite und hoffentlich repräsentative Stichprobe. Vollköster haben wir nicht befragt, weil wir uns hier primär für die psychologische Seite der vegetarisch-veganen Lebensweise interessiert haben.

    viele Grüße


    AntwortenLöschen
  3. Hi,
    Eine super schöne Seite, gefällt mir wirklich sehr gut!
    Die Beiträge sind sehr interessant und man hat echt Spaß dabei hier einiges durchzulesen und sich durch die Seite zu klicken.
    Besonders das Thema „Vegetarisch“ interessiert mich sehr. Auf diesem Blog kann man zu diesem Thema übrigens auch einiges finden: http://www.vegetarischekochrezepte.de/ Vor allem findet man dort sehr leckere Veggie-Rezepte zum Nachkochen.
    Weiter so!
    LG

    AntwortenLöschen